• Ernst Koch


Beschäftigst Du Dich eher mit positiven oder negativen Dingen?


Seit mindestens 50 Jahren beobachte ich meine Mitmenschen und deren Verhalten. Bereits in kleinen Dingen ist der Charakter und aber auch die grundsätzliche Haltung und Lebenseinstellung zu erkennen. Wer seinen Verstand immer nur mit negativen Informationen füttert, muss sich dann nicht wundern, wenn er sich mies fühlt.


Alles, aber auch wirklich alles ist Energie und schwingt in einer eher "hohen oder tiefen", "hellen oder dunklen", "positiven oder negativen" Frequenz. Es ist also eine Frage des eigenen Bewusstseins und der eigenen Entscheidung, welcher Energie bzw. Frequenz Du Dich aussetzt.


Wer sich ständig und unkontrolliert von allen Möglichem (Radio, Fernsehen, Internet, Social-Media, Zeitung, Tratsch etc.) "bestrahlen" lässt, kann logischerweise weder in innerer Ruhe, Frieden und Balance, noch positiv gestimmt sein.


Es heisst ja, der Mensch hat "den freien Willen". Hast Du Dich noch nicht gefragt, warum dieser "freie Wille" fast nicht eingesetzt wird?


Wie oft habe ich in meinem Leben die Antwort gehört: "Ich kann nicht, weil..." Und dies nicht nur in den letzten 16 Jahren von meinen Klienten, sondern seit ich denken kann. Bereits in meiner frühen Kindheit hörte ich den Erwachsenen zu und stellte fest, wie seltsam sie sich verhielten und wie sie unter Zwang standen. Sie waren die meiste Zeit unglücklich und haben offenbar nicht viel dafür getan, sich gut zu fühlen. Und diese Unzufriedenheit und Unausgewogenheit haben sie dann an der Frau, dem Mann, den Kindern und Anderen ausgelassen. Was hatte das zu Folge? Es war über kurz oder lang, jedes Familienmitglied und andere Menschen im Umfeld in schlechter Laune. Dies sind krank machende Beziehungen!


Innere und äussere Zwänge setzen den meisten Menschen so zu, sodass sie (fast) nicht zum Nachdenken kommen können, denn sie werden - im wahren Sinn des Wortes - fremdgesteuert.


Sobald Du aber anfängst, bewusst Informationen über Deine Sinne zu konsumieren, wirst Du eine drastische Verbesserung Deiner Grundstimmung feststellen. Es ist verständlich, dass es nicht nur Positives im Leben und auf dieser Welt gibt, doch musst Du Dich rund um die Uhr damit beschäftigen? "Ja, aber...man muss informiert sein!" Tja, dann informiere Dich über vertrauenswürdige Quellen. Und danach kannst Du Dich mit Aufbauendem beschäftigen, oder etwa nicht?


Wer sich Horrorfilme ansieht, muss sich nicht wundern, wenn er aggressiv wird und schlecht schläft. Genauso verhält es sich auch mit "den Nachrichten".



Je mehr Du Dich in einer harmonischen Stimmung befindest, desto ruhiger, friedlicher und harmonischer wirst Du Dich selbst fühlen. Es gibt unzählige Methoden, wie man sich selbst in eine harmonische Stimmung bringen kann: Mediation, Yoga, in langer Spaziergang, Fahrrad fahren, Sport, Musizieren, Musik hören, ein gutes Buch lesen, etwas kochen usw.


Überlege mal, ein Tag hat 24 Stunden. Wie viel von dieser Zeit befindest Du Dich in einer eher negativen oder positiven Stimmung? Hier liegt der Schlüssel zur Veränderung! In meinem Leben habe ich nur wenige Menschen getroffen, die ihre eigene "Stimmung" unter Kontrolle hatten. Überlege mal, das Wort Stimmung sagt schon alles. So, wie Du eine Gitarre, Geige, Cello usw. stimmst, indem Du die einzelnen Saiten auf den richtigen Ton und in Folge das ganze Instrument gut gestimmt hast, kannst Du auch Dich selbst "stimmen". Denn alles ist Energie und Frequenz und Du allein entscheidest, in welcher Energie und Frequenz Du schwingen willst.


Übrigens, es gibt auch gute Möglichkeiten, wie Du eine bereits vorhandene negative Stimmung in eine positive wandeln kannst. Dies bringe ich allen meinen Klienten bei. Ich nenne es Ernst Koch's Spiritual Aikido Techniques.


© 2020 Ernst Koch - www.SpirituellerLifecoach.de  Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch.


Erläuterung eines bedeutenden Zitats von Osho durch Ernst Koch und was es für Dich bedeuten kann.

Lebe Dein Leben auf alle möglichen Arten - gut-schlecht, bitter-süß, dunkel-hell, Sommer-Winter. Lebe alle Dualitäten. Habe keine Angst Erfahrungen zu machen, denn umso mehr Erfahrung Du hast, umso reifer wirst Du werden.


Osho


Lese bitte dieses Zitat sehr aufmerksam und eventuell mehrmals, bis Du den wahren Sinn voll und ganz erfasst und verinnerlicht hast.


„Rajneesh“ Chandra Mohan Jain, zuletzt bekannt als Osho, war bestimmt ein sehr provozierender Mensch und aber - meiner Meinung nach - einer der grössten spirituellen Lehrer, welche auf diesem Planeten je gelebt hatten. Leider habe ich ihn nicht persönlich kennenlernen können. Als ich jedoch vor fast 17 Jahren anfing seine Bücher zu lesen, wurde mir sofort klar, dass er mit seinen Methoden die Menschen aufrüttelte, so ihr Weltbild vollkommen durcheinander brachte, um sie damit letztlich spirituell zu (er)wecken. Im Gegensatz zu herkömmlichen spirituellen Lehren, welche "absolute Heiligkeit" und quasi die Abwendung von irdischen Belangen lehren, provozierte er mit seiner Tantra-Lehre ganz massiv. So zum Beispiel, "Gehe ganz in die Wut, bis sie sich auflöst...".




Er lehrte unter anderem das Akzeptieren, Loslassen und vor allem das "Nicht Verurteilen" und vieles mehr... Ich persönlich liebe sein Buch "Das Mysterium der Liebe", da es im Grunde genommen die (für mich) wichtigsten Erkenntnisse beinhaltet und mich seit über 16 Jahren begleitet.


Gerade in diesem wertvollen Buch erläutert er jeweils einen Sachverhalt oder eine Frage aus allen möglichen Blickwinkeln, sodass seine Antwort und Erläuterung dazu, von wirklich Jedem verstanden werden kann. So kann es sein, dass eine Frage, anstatt mit ein oder zwei Sätzen erst mit zehn Buchseiten Erläuterungen beantwortet wird. Dies mag für den ein oder Anderen etwas anstrengend und mühsam erscheinen, doch ich kann dieses Buch jedem spirituellen Sucher, wie aber auch fortgeschrittenen auf diesem Weg sehr ans Herz legen, da es auch viele wichtige Lebensfragen sehr gut beantwortet. Für mich persönlich ist es deshalb ein Arbeitsbuch, welches ich immer wieder zur Hand nehme. Meines Wissens kann man dieses kostbare Werk nur noch schwer erhalten, deshalb füge ich hier einen Link für Interessierte* ein: http://bit.ly/DasMysteriumderLiebe


Osho wusste ganz genau, dass es enorm wichtig ist, das Leben voll und ganz und vor allem intensiv zu leben, damit die Seele - gemäss ihres eigenen Lebens-Plans, das Leben vielschichtig erfahren kann - um dann mithilfe dieser Erfahrungen sich zu erinnern und damit dann "das spirituelle Erwachen" - auch Erleuchtung genannt - stattfinden kann.


Ich werde vermutlich in einem anderen Blogartikel oder aber in meinem Buch das Thema Erleuchtung behandeln, da ich in meinen Gesprächen der letzten Jahre oft feststellen musste, dass die meisten Menschen nicht wirklich wissen, was das spirituelle Erwachen für sie selbst bedeutet und wie wichtig es ist!


Auch ich wurde in meiner Kindheit und Jugend sehr religiös erzogen. Deshalb kenne ich die Seite der "Heiligkeit", aber auch die anderen Seiten des irdischen Lebens... Das Prinzip der Dualität wird sehr oft einfach schwarz-weiss dargestellt und dies führt zwangsläufig zu jeder Menge Irrtümer, die sehr lebensentscheidend sein können.


Wenn wir als Kind geboren werden, kommen wir in eine Familie und ein Umfeld, welches wir uns vor der (Re-)Inkarnierung ausgesucht hatten. Ja, wir selbst, bzw. Du hast dieses Leben selbst gewählt. Dies ist ein äusserst wichtiger Umstand, dass Du das Leben das vor allem das Warum dahinter besser verstehen kannst. Es ist kein Zufall, dass Du genau an diesem Ort, mit diesen Menschen und Lebensumständen bist, damit Du Deine selbst gewählten Lebenserfahrungen machen kannst.


Zu-Fall = es fällt Dir zu, weil es für Dich bestimmt ist!


Mithilfe von anderen Seelen, welche Du, bzw. Deine Seele aus anderen Leben bereits kennt, wirst Du unterstützt, damit Du einerseits die gewünschten Erfahrungen machen kannst, aber auch zugleich selbst Anderen zur Seite stehst, Deine Lebensaufgaben und Deine "Verpflichtungen" gegenüber Anderen erfüllst. Dies beinhaltet auch den Ausgleich (Karma) der von Dir positiven wie negativen gesetzten Ursachen.


Nur die selbst erlebten Erfahrungen können wir wirklich verstehen und daraus unsere eigenen Erkenntnisse ziehen. Es ist äusserst leicht über Andere und deren Verhalten leichtfertig zu urteilen, ohne selbst mit den gleichen Erfahrungen und Umständen wie der Betroffene zu sein. Vielleicht würdest Du ganz anders denken und sprechen, wenn Du selbst in der gleichen Situation und den Umständen sein würdest? Und genau diese vielschichtigen Erfahrungen, gut-schlecht, süss-bitter etc., bringen Dich in Lebenssituationen und Umstände, welche Dir eine schnellere (spirituelle) Reifung und zugleich viel mehr Verständnis für Andere mit sich bringen.


Ich erinnere mich an einige Lebensumstände und Situationen, in denen ich Andere in der Vergangenheit "verurteilt" hatte. Dann kam ich selbst eine ähnliche Lebenssituation und musste erstaunt feststellen, wie schwer und unerträglich diese waren und wie es sich anfühlte, da ich nun selbst betroffen war.


Kein Anderer weiss wirklich, wie Du Dich fühlst, ausser er/sie ist äusserst empathisch und/oder hat eine ähnliche Lebenssituation erfahren müssen, wie Du sie gerade erfährst. So kann es zum Beispiel sein, dass ein Mensch in einen anderen verliebt ist, doch dieser dies nicht so empfindet und erwidern kann. Erst wenn Jeder der hier Betroffenen die andere Seite erlebt hat, entsteht gegenseitiges Verständnis. Gerade diese starken emotionalen Erfahrungen sind sehr interessant. Ich erinnere mich an solche Situationen, wo ich dann zu mir sagte:" Aha, so fühlt das sich nun an..."



*Hinweis: Falls über diesen Link dieses Buch gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon.


© 2020 Ernst Koch - www.SpirituellerLifecoach.de  Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch.

  • Ernst Koch

So wie das Vogelgezwitscher, das Blätterrauschen, der Regen und vieles andere natürliche Geräusche sind, so lösen diese bei den Menschen unbewusste und bewusste Reaktionen aus. Gewisse Töne und Frequenzen können Freude und Zuversicht, andere Melancholie, Trauer und viele andere Emotionen auslösen. Je bewusster Du Deine Musik auswählst, desto mehr wirst Du Dir auch über diesen Umstand bewusst.


Vielleicht hörst Du dann oft gar keine Musik, da Du keine Geräuschkulisse brauchst, damit Du ungestört nach Innen hören kannst. Doch falls Du Musik hörst, suchst Du Dir bewusst etwas aus, was entweder Deiner Stimmung entspricht, oder wie Du Dich mithilfe guter Musik in eine gewünschte Stimmung bringen kannst.


© 2020 Ernst Koch - www.SpirituellerLifecoach.de Sämtliche Fotos, Videos  und Texte - sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen - sind Eigentum bzw. geistiges Eigentum von Ernst Koch.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
auf Facebook, Twitter, Google+, Instagram 
Linkedin, Youtube,
Pinterest & unserem Blog 
 
http://reiki-spiritualhealer-ernstkoch.blogspot.ch/
  • Favicon mit Logo
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2014 - 2020 by Arkanum Solution Publishing Ltd